28.08.2019 Mittwoch  Tauchkettenübung auf der Station Reiswerder

Am Samstag, den 24.08., fand auf der Wasserrettungsstation Reiswerder eine Tauchkettenübung statt.

Teilgenommen haben auch Rettungsschwimmer der Station Scharfenberger Enge.

Bei einer Tauchkette geht es da rum, eine Person unter Wasser zu finden. Mehrere Rettungsschwimmer bilden eine Kette und tauchen senkrecht gleichzeitig ab. Vorher wird abgesprochen wie viele Armzüge unter Wasser gemacht werden. In der Regel werden drei Armzüge getätigt.

Mit den Armen wird ebenfalls der Grund abgesucht. Nach den drei Armzügen tauchen alle wieder senkrecht auf. Es wird sich nach dem letzten Schwimmer ausgerichtet und dann wieder abgetaucht.

Das ganze wird so oft wiederholt, bis die Person gefunden wurde. In einer Tauchkette befinden sich bis zu zehn Rettungsschwimmer. Im Einsatz ist es am besten, wenn mehrere Ketten gebildet werden können.

 

Bei unserer Übung wurde keine Person, sondern eine Angel gesucht.

Kategorie(n)
Wasserrettungsstation

Von: Sonja Moser

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Sonja Moser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden